Kooperationen

Wir finden, dass vor allem der Förderung des IT-Nachwuchses im Standort Sachsen große Bedeutung zufällt. Deshalb pflegen wir seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Berufsakademie Dresden

Die Berufsakademie in Dresden bietet Studieninteressierten ein vielseitiges, modernes und an den Bedarfen der Wirtschaft ausgerichtetes Studienangebot in wirtschaftswissenschaftlichen, informationstechnischen und ingenieurwissenschaftlich-technischen Studiengängen. Als renommierte staatliche Berufsakademie bieten wir gemeinsam mit über 1.000 anerkannten Praxispartnern ein duales Studium an, das sich auszahlt! Studierende absolvieren ein dreijähriges wissenschaftliches Studium im Wechsel zwischen Theorie und Praxis.

Unsere Zusammenarbeit mit der Berufsakademie Dresden

Als langjähriger Praxispartner der Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Dresden (BA Dresden) sind wir stetig dabei, junge Talente zu entdecken und während ihrer akademischen Ausbildung mit praxisrelevanten Erfahrungen zu unterstützen. Das duale Studium an der Berufsakademie bietet Studierenden mit BUSCHMAIS als Praxispartner die Möglichkeit, detaillierte und intensive Einblicke in spannende Projekte mit renommierten Kunden zu erhalten, sich kreativ und technisch versiert mit eigenen Konzepten einzubringen und sich dabei in unserem aufgeschlossenen Team mit Fachwissen und Engagement zu beweisen. Unser Anspruch ist es, das im Studium erlernte Grundlagenwissen nachhaltig zu stärken und unseren BA-Studierenden ein Verständnis für die Komplexität der IT-Branche mit auf den Weg zu geben.

Sie möchten mehr über das berufsbegleitende Studium an der Berufsakademie Dresden erfahren und haben Interesse mit BUSCHMAIS als Praxispartner in ein Studium der Wirtschaftsinformatik zu starten? Dann informieren Sie sich gern auf der Webseite der BA Dresden oder direkt in unseren Stellenangeboten.

Technische Universität Dresden

Die TU Dresden ist eine der größten Technischen Universitäten in Deutschland und eine der führenden und dynamischsten Hochschulen in Deutschland. Mit 18 Fakultäten in fünf Bereichen offeriert sie ein weitgefächertes Angebot aus 121 Studiengängen und deckt ein breites Forschungs-Spektrum ab. Ihre Schwerpunkte Biomedizin und Bioengineering, Materialwissenschaften, Informationstechnik und Mikroelektronik sowie Energie und Umwelt gelten bundes- und europaweit als vorbildlich. Seit 2012 gehört die TUD zu den elf deutschen Exzellenz-Universitäten.

Unsere Zusammenarbeit mit der TU Dresden

Mit der TU Dresden verbinden wir eine Vielzahl erfolgreicher Kooperationen. Gemeinsam mit der Professur für Softwaretechnologie der Fakultät Informatik konnten wir in den letzten Jahren in verschiedenen Bereichen nachhaltig zusammen arbeiten. Mit der Betreuung des jährlichen Softwarepraktikums hat BUSCHMAIS die Chance, noch während des Studiums mit Studierenden der Informatikstudiengänge zu interagieren und ihnen Einblicke in unsere Arbeitsweise zu geben.

Im Wintersemester 2018/19 erstellten z. B. fünf Studierende mit unserem Kollegen Stephan Pirnbaum eine Webanwendung zur Aufzeichnung von Arbeitszeiten im Kontext des Projektgeschäfts. Dabei wurde die gesamte Bandbreite eines Softwareprojektes von der Anforderungsanalyse über Design und Implementierung bis hin zur Präsentation der Anwendung abgedeckt. Besonders freut uns, dass einer der Teilnehmer seit Sommer 2019 als Werkstudent bei uns tätig ist.

Ebenfalls bietet die Professur für Softwaretechnologie regelmäßig die Ringvorlesung "Softwareentwicklung in der industriellen Praxis", organisiert durch Frau Dr. Birgit Demuth, an. In der Vergangenheit konnte unser Kollege Dirk Mahler bereits mit dem Vortrag „Miteinander, Nebeneinander, Durcheinander - Kommunikation und Koordination in Softwareprojekten“ eine solche Vorlesung halten. Auch im Wintersemester 2019/20 ist BUSCHMAIS mit einem Beitrag von Stephan Pirnbaum zum Thema Software Analytics vertreten.

Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e. V.

Die Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e. V. wurde 1991 anlässlich ihres 70. Gründungsjubiläums wieder ins Leben gerufen. Durch die Arbeit des Vereins sollen der Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft gefördert und intensive Beziehungen zu allen Bereichen der Gesellschaft geknüpft werden.

Über den Tellerrand der Informatik hinaus sind wir Mitglied in der Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e. V., und möchten damit zu einem wirkungsvollen Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft beitragen. Der Verein unterstützt jährlich mehr als 300 Projekte, welche vor allem die Förderung von Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern/-innen in den Fokus rücken. Ein Zweck, den wir sehr gern fördern!

Universität Leipzig

Die Universität gehört zu den ältesten Universitäten Europas. Heute gehört sie als Mitglied im Verbund der German U15 zu den großen, forschungsstarken und medizinführenden Universitäten in Deutschland. Als weltoffene, moderne Volluniversität bietet sie über 150 Studiengänge von den Naturwissenschaften über Jura und Medizin bis hin zu zahlreichen Geistes- und Sozialwissenschaften an. Ihre Forschungsstärken bündelt sie in den drei strategischen Forschungsfeldern "Veränderte Ordnungen in einer globalisierten Welt", "Intelligente Methoden und Materialien" und "Nachhaltige Grundlagen für Leben und Gesundheit".

Unsere Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig

BUSCHMAIS pflegt seit 2017 eine enge und fruchtbare Kooperation mit der Universität Leipzig. Das zeigt sich besonders in den Ergebnissen der Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Richard Müller und der Professur für Softwareentwicklung des Instituts für Wirtschaftsinformatik auf dem Gebiet der Analyse und Visualisierung von Software-Systemen. Ziel ist es, das Verständnis von Strukturen komplexer, über viele Jahre gewachsener Anwendungen maßgeblich zu erleichtern sowie Schwachstellen aufzudecken und zu bewerten. Das in unserem Hause entwickelte Open-Source-Werkzeug jQAssistant stellt dabei die Basis zur Erfassung, Aufbereitung und Visualisierung relevanter Informationen dar.

BUSCHMAIS ist ein unverzichtbarer Partner im Rahmen unserer anwendungsorientierten Forschung geworden. Gemeinsam erörtern wir relevante Problemstellungen und prüfen neue Ideen und Werkzeuge hinsichtlich ihrer Praxistauglichkeit.
Dr. Richard Müller, Universität Leipzig

Die ersten Früchte trug der Austausch im Rahmen einer Master-Arbeit eines engagierten Studierenden, in der ein erweiterbares Dashboard (Projekt unter GitHub) basierend auf jQAssistant konzipiert und entwickelt wurde. Das Dashboard visualisiert Metriken, Issues oder Hotspots und steht unter einer Open-Source-Lizenz zur Verfügung. Auf dieser Basis konnte in einem gemeinsamen NIER-Paper (New Ideas And Emerging Results) der offene und erweiterbare Technologiestack bestehend aus jQAssistant, Neo4j und dem Dashboard entwickelt werden. Präsentiert wurde das Paper "Towards an Open Source Stack to Create a Unified Data Source for Software Analysis and Visualization“(PDF) als Konferenzbeitrag bei der VISSOFT 2018 in Madrid.

Das Seminar "Softwarevisualisierung" im Rahmen des Informatik-Studiums bietet Studierenden erste praxisnahe Einblicke in das Thema der Analyse und Visualisierung von Software-Systemen. Zu dessen Einführungsveranstaltung geben BUSCHMAIS-Kollegen einen Überblick über Einsatzgebiete von jQAssistant und unterstützen anschließend bei der Realisierung von Plugins bzw. Visualisierungen. Aufbauend auf den positiven Erfahrungen wurde gemeinsam im Rahmen des Google Summer of Code 2019 (GSoC) ein studentisches Projekt zur Erfassung und Analyse von Issues in JIRA-Systemen realisiert.

Als ein weiteres Highlight ist die im September 2019 erstmalig angebotene internationale StiL-Sommerschule "Visual Software Analytics - Software Comprehension through Analysis and Visualization" hervorzuheben. Diese Veranstaltung bot Studierenden die Möglichkeit, Vorträge und Workshops von international anerkannten Wissenschaftlern und Experten aus renommierten IT-Unternehmen zu besuchen und einen außeruniversitären Wissensaustausch zu pflegen. Unser Kollege Dirk Mahler unterstützte die Sommerschule mit einem Vortrag und einer praktischen Einführung zum Thema "Extracting and Analyzing Software with jQAssistant".

BUSCHMAIS hat mit der Universität Leipzig einen kompetenten Forschungspartner gefunden, der wertvolle inhaltliche Impulse für die Weiterentwicklung unserer Arbeit im Umfeld der Architekturberatung liefert. Für die Universität Leipzig ist die praxisnahe Forschung von hohem Wert, um relevante Problemstellungen identifizieren und neue Ansätze unmittelbar in unserem Tagesgeschäft evaluieren zu können.