Case Study

Stark im Wettbewerb dank einem gezielten Produktmanagement bei Interdiscount

Die Produktpalette von Interdiscount wächst und stellt sich dabei täglich der Wettbewerbssituation im Online-Handel. Ein weiterer Online-Shop ist für den Kunden immer nur einen Klick entfernt. Für Interdiscount ist es entscheidend, ein Softwareportfolio zu nutzen, das die Verwaltungsprozesse zielführend optimiert und unterstützt, um damit sowohl die eigene Marge, als auch die Zufriedenheit der Kunden stetig auf einem hohen Niveau zu halten.

Eine leicht verständliche, bedarfsgerechte und vor allem auf die Bedürfnisse von Interdiscount zugeschnittene System-Oberfläche sollte den Mitarbeitern zukünftig als Ausgangsbasis für das Erreichen der Ziele dienen. Ein Proof-of-Concept mit allen Ideen, Anforderungen und Konzepten war die Ausgangsbasis für eine Neuentwicklung des Produktdatenmanagements. Mit dem Projekt PROBOT sollten Agilität, Schnelligkeit, Automatisierung, Performance-Verbesserung sowie eine Qualitätserhöhung im Fokus stehen.

Technologien

Docker Swarm, Microservices, Spring Boot, Angular, Kafka, ELK-Stack

Branche

E-Commerce

Die Challenge: Mit einem gezielten Produktmanagement zu einem gestärkten Kauferlebnis

Für die wachsende Anzahl an Artikeln im Online-Geschäft ist ein allumfassendes Datenpaket aus Produkt-Beschreibungen, Produkt-Bildern und weiteren technischen Spezifikationen notwendig. Eine strukturierte Datenbasis ist für Interdiscount auf Grund der speziellen Anforderungen im ‪Bereich Heim- und Unterhaltungselektronik‬ mit ihren vielfältigen Variationen und Charakteristiken unerlässlich, da sich diese signifikant auf das positiv wahrgenommene Einkaufserlebnis der Kunden auswirkt. Wichtig und gar selbstverständlich sind für den Kunden Shop-Features wie z. B. Produktvergleiche, Filter, eine effiziente Suche und detaillierte Produktbeschreibungen. Wer kauft heute schon einen Mixer oder ein Notebook ohne die zahlreichen Varianten vergleichbarer Modelle im Vorfeld der Kaufentscheidung gegenübergestellt zu haben.

Da anders als beispielsweise im Textil-Handel Produkte des Heimelektronik-Bereichs nicht homogen beschrieben werden können, wurde im Zuge stetiger Prozessoptimierungen die Notwendigkeit eines Ausbaus der Stammdatenverwaltung in den Fokus gerückt. Im Hauptaugenmerk lag die fehlende Gesamtübersicht der spezifischen Produktinformationen zu den einzelnen Artikeln. Diese aus Hersteller- sowie Händlerquellen und Datenprovidern gespeisten Daten lieferten keine einheitliche Anwendungsfläche zur Datenaufbereitung.

Die Folge? Ein zeitintensiver, komplizierter und aufwendiger Artikel-Pflegeprozess, der zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich manuell durch ein großes Team abgearbeitet wurde. BUSCHMAIS stand vor der Aufgabe eine moderne und für die Zukunft ausgerichtete Stammdatenverwaltung unter Einsatz aktueller Technologien für den Online-Shop von Interdiscount zu entwickeln und in die vorhandenen Unternehmensabläufe zu integrieren.

Interdiscount ist die Nummer 1 für Heim- und Unterhaltungselektronik in der Schweiz. Mit den rund 180 Filialen und einem attraktiven Onlineshop ist Interdiscount überall für seine Kunden da. Bei Interdiscount findet man die besten Brands, attraktivste Preise, kompetente Beratung, eine riesige Auswahl und ein Top-Service. Als führender Cross-Channel Händler der Schweiz können Onlinebestellungen bis 20 Uhr bereits am nächsten Tag in der gewünschten Filiale abgeholt oder zu Hause entgegengenommen werden. Interdiscount – einkaufen wie es dir gefällt.

Die Vision

Eine leicht verständliche, bedarfsgerechte und vor allem auf die Bedürfnisse von Interdiscount zugeschnittene System-Oberfläche sollte den Mitarbeitern zukünftig als Ausgangsbasis für das Erreichen der Ziele dienen. Ein Proof-of-Concept mit allen Ideen, Anforderungen und Konzepten war die Ausgangsbasis für eine Neuentwicklung des Produktdatenmanagements. Mit dem Projekt PROBOT sollten Agilität, Schnelligkeit, Automatisierung, Performance-Verbesserung sowie eine Qualitätserhöhung im Fokus stehen.

Durch das Projekt PROBOT konnte der Ressourceneinsatz optimiert werden. So ist es nun möglich, das vorhandene Personal dort einzusetzen, wo es am meisten für unsere Kunden bewirken kann.
Moritz Dietze, Leiter Stammdatenmanagement, Interdiscount, Jegenstorf, Schweiz

Die Vorgehensweise

Interdiscount und BUSCHMAIS analysierten gemeinsam die betroffenen Geschäftsprozesse sowie das bestehende System und deren Abbildung innerhalb der unternehmensinternen IT-Systemlandschaft. Die so geplante Stammdatenplattform syndiziert Daten aus anderen Systemen und generiert durchgehend einheitliche Datensätze für das Produktmanagement und steigert durch diese Vernetzung verschiedener IT-Systeme die Effizienz.

Ein sich flexibel in die Prozess- und Anwendungslandschaft von Interdiscount integrierendes Standardsoftwareprodukt war am Markt nicht verfügbar. Die Entscheidung eine individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene flexible Anwendung zu entwickeln wurde in enger Abstimmung von BUSCHMAIS mit Interdiscount getroffen.

Um den extrem kurzzyklischen Anforderungen des Time-to-Market Prinzips im Online-Elektronikhandel gerecht zu werden, wurde das Projekt von Anfang an durch ein agiles, iteratives Vorgehensmodell aufgesetzt. Die Umsetzung erfolgte in kurzen Zyklen innerhalb von zwei Projektphasen. Wesentliche Prozessoptimierungen innerhalb der Phasen waren die Reduktion der zur Stammdatenpflege notwendigen Anwendungssysteme; die Verringerung des manuellen Anteils bei der Datenpflege, verbunden mit der Ablösung von unübersichtlichen Verwaltungsstrukturen sowie der Aufbau einer Management-Perspektive, um administrative Vorgänge zu erleichtern.

Mit PROBOT befindet sich Interdiscount auf dem Weg zur vollautomatisierten Artikelpflege.

In der ersten Phase erfolgte die Bereitstellung einer zentralen Instanz zur Suche von Artikeldaten für den manuellen Pflegeprozess. Diese Lösung ermöglichte von Beginn an die Pflege von Abbildungsvorschriften als Grundlage einer automatisierten Datenübernahme für ganze Artikelkategorien. Das Ziel der ersten Phase war es zudem, durch das frühzeitige Anwenden von Abbildungsvorschriften langfristig erste Erfahrungen zu sammeln um eine grundlegende Datenbasis für die späteren Ausbaustufen der Software zu etablieren. Die zweite Phase widmete sich der automatisierten Übernahme der Artikelstammdaten. Ferner werden Aktualisierungen bei den Datenprovidern automatisch im gesamten Datenbestand eingepflegt.

Die Lösung

Der durch BUSCHMAIS initiierte agile Projektansatz machte es bereits nach kurzer Zeit möglich, mit der schrittweisen Einführung der Softwarelösung zu beginnen. Ein User Centered Design hebt Potentiale und Bedürfnisse von Interdiscount in den Vordergrund. Transparenz und Flexibilität innerhalb des Projektes führten zur Risikominimierung, zudem birgt das iterative Vorgehen die Möglichkeit, jederzeit auf künftige oder geänderte Anforderungen einzugehen. Die Einführung von Software, lange vor Ende des Gesamtprojekts, schafft eine erhöhte Produktivität, verkürzt die Zeitintervalle der Time-to-Market-Strategie und generiert den versprochenen echten Wettbewerbsvorteil für Interdiscount.

Mit der Neuentwicklung von PROBOT ist es möglich, eine Vielzahl an Datenprovidern sowie spezielle Datenformate in kürzester Zeit zu integrieren.

Das Ergebnis - Prozessoptimierung und erhöhte Performance durch PROBOT

Die durch BUSCHMAIS realisierte Plattform erhöht mit ihrem verständlichen und übersichtlichen Interfacedesign die Variablen User Availability und Usability und ermöglicht Interdiscount einen gesteigerten Geschäftsnutzen durch eine effizientere und zeitsparendere Arbeitsweise. Die technisch raffinierte Lösung zur Prozessoptimierung des Produktmanagements liefert Interdiscount die Möglichkeit einer stetig wachsenden Anzahl an Artikeln, eine deutlich verkürzte Time-to-Market Dauer, sowie eine entscheidende Verbesserung in den Bereichen Flexibilität, Übersichtlichkeit und Controlling.

BUSCHMAIS hat mit der zuverlässigen und schnellen Artikelverwaltung die Grundlage geliefert, so dass Interdiscount seinen Kunden einen zuverlässigen Service bieten kann und seinen Schweizer Mitbewerbern weiterhin voraus ist.

Der Pflegeaufwand pro Artikel sinkt mit dem Einsatz von PROBOT um mehr als 70%.

Mit einer Quantitätssteigerung der Artikelpflege um den Faktor 4,3 bringt die durch BUSCHMAIS implementierte Anwendung sehr deutliche Effizienzvorteile gegenüber der bisherigen Lösung. Mit dem Abbau technologischer Altlasten sollen auch zukünftig weitere Geschäftsprozesse flexibel und nachhaltig umgestaltet werden, um den individuellen Bedürfnissen von Interdiscount in der internen IT-Systemlandschaft gerecht zu werden und den zukünftigen technologischen und marktbezogenen Veränderungen gewachsen zu sein.

Download (PDF)
Stand: 2020

Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner

Tobias Israel

Telefon: +49 351 3209230
E-Mail: tobias.israel@buschmais.com