Ab sofort buchbar: Workshop „Lasst uns einen Monolithen (z)erlegen!“

Nach der erfolgreichen Premiere des Workshops auf dem JavaLand 2019 kann die „extended Edition“ ab sofort als offenes oder inhouse Seminar gebucht werden. Was erwartet Euch:

In unserem Workshop werden wir uns gemeinsam den Herausforderungen stellen und interaktiv ein Open-Source eCommerce-System (z)erlegen. Dabei beleuchten wir Schritt für Schritt folgende Punkte:

  • Wann ist eine Zerlegung sinnvoll und wann nicht?
  • Gibt es Ansätze, die Planbarkeit und Risikominimierung zu ermöglichen?
  • Wie können fachliche Subdomänen in einer gewachsenen Anwendung identifiziert werden?
  • Wie funktioniert die Isolation von Subdomänen?
  • Welche Probleme müssen bei der Definition und Umformung von Schnittstellen betrachtet werden?
  • Wann und wie müssen Datenmodelle aufgetrennt werden?
  • Wie geht man mit Anforderungen an Konsistenz in verteilten System um?
  • Welche Herausforderungen ergeben sich durch UI-Technologien im Umfeld von Microservices?
  • Welche Infrastruktur muss aufgebaut werden und wie bindet sie sich in das System ein?

Nach dem Workshop wisst ihr, welche Entscheidungen und Lösungsstrategien ihr bei der (Z)erlegung beachten und anwenden könnt.

Meldet Euch jetzt über eventbrite an. Der Workshop findet vom 22. – 23. Mai 2019 in Dresden statt. Bis 05. April könnt ihr den Workshop zum Frühbucherpreis buchen.

Solltet Ihr Fragen haben, meldet Euch bitte bei uns via info@buschmais.com oder telefonisch unter 0351 3209230.

Einführung in RxJS – Java aktuell 01/2019

Den ersten Kontakt mit den sogenannten Reactive Extensions for JavaScript (kurz RxJS) habe ich bei dem Umstieg von Angular.js auf Angular 2 gemacht. Wurden in Angular.js asynchrone Prozesse noch mit Promises abgebildet, so hat man sich in Angular 2 für Observables von RxJS entschieden. Es war also an der Zeit, mal einen genaueren Blick auf dieses Framework zu werfen. Ziel dieses Artikels ist es, dass der Leser die grundlegenden Konzepte von RxJS kennen lernt und eine solide Wissensbasis erlangt, um seine ersten Schritte mit RxJS zu wagen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel im Fachmagazin Java aktuell Ausgabe 01/2019:
Download Einführung in RxJS – Java aktuell 01/2019 (PDF, 2 MB)

oder als Blogbeitrag unter Einführung in RxJS.

Weihnachtlicher Jahresausklang mit der JUG Saxony in Dresden

 

Ein Donnerstag im Dezember ist für uns in jedem Jahr ein besonderer Tag: Die JUG Saxony Weihnachtsveranstaltung, zu der wir stets mit einem Vortrag am Start sind. Und in diesem Jahr bereits zum 10. Mal in Folge!

„Die Glaskugel hat ausgedient, wir machen Software Analytics“ – Das Thema des Vortragsabends ist in aller Munde. Unsere Kollegen Dirk Mahler und Stephan Pirnbaum wissen, wie über Jahre gewachsene monolithische System modernisiert werden können und welche tragende Rolle dabei Software Analytics spielen. Slides und Fotos findet ihr am Ende dieses Beitrages. Die Weihnachtsveranstaltung fand am 13. Dezember 2018 in der Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB Dresden) statt. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, bei der JUG Saxony und bei der SLUB Dresden für den schönen Vortragsabend.

Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich bei unseren Kunden, Geschäftpartnern, Kollegen, Freunden und Familien für ein angenehmes und gelungenes Jahr bedanken und wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

In diesem Jahr unterstützen wir den ColumbaPalumbus e. V. und die Integrationswerkstätten Niederlausitz in Senftenberg mit einer Spende.

Fotos zum JUG Saxony Weihnachtstreffen:

Slides zum Vortrag:
Download Die Glaskugel hat ausgedient, wir machen Software Analytics

JavaLand 2019:
Lasst uns einen Monolithen (z)erlegen!

Am 21. März 2019 findet im Phantasialand Brühl der JavaLand Schulungstag statt. Wir sind mit einem spannenden Workshop dabei:

Lasst uns einen Monolithen (z)erlegen!

Trainer:
Dirk Mahler und Stephan Pirnbaum

Termin:
Donnerstag, 21. März 2019, 09:00 – 17:00 Uhr

Abstract:
Die Verwendung von Microservices hat sich als moderner, flexibler und skalierbarer Architekturstil etabliert. Was aber bei neuen Projekten einfach umzusetzen sein mag, ist für Legacy-Systeme eher Traum als Realität. Zu groß sind die Hürden, einen Monolithen überhaupt auf einen Stand zu bringen, auf dem es sinnvoll ist, über eine Zerlegung nachzudenken.

Der Workshop nimmt die Teilnehmer auf eine Reise, auf welcher ein reales, in Java implementiertes monolithisches E-Commerce-System getrieben durch geschäftliche Anforderungen schrittweise in eine Microservices-Struktur überführt wird. Dabei werden interaktiv typische Probleme aufgedeckt, Lösungsansätze sowie ihre Anwendbarkeit diskutiert und natürlich auch umgesetzt.

Zur JavaLand:
Vom 19. bis zum 21. März 2019 findet die JavaLand 2019 statt. Den Teilnehmern erwartet ein spannendes Vortragsprogramm mit internationalen Top-Rednern und eine Menge Aktivitäten von der Community. Beim anschließenden Schulungstag kann das neue Wissen direkt in die Praxis umgesetzt werden.

Ticketbuchung:
Buchen Sie Ihr Ticket für den Schulungstag oder für die gesamte Konferenz auf der Webseite der JavaLand und sichern Sie sich bis zum 15. Januar 2019 günstige Early-Bird-Preise.

buschmais auf dem 5. JUG Saxony Day 2018

Für uns steht der jährliche Besuch beim JUG Saxony Day als feste Größe im Kalender.
Vergangenen Freitag, am 28. September war es wieder so weit – diesmal feierte die IT-Konferenz Sachsens zudem ihr 5. Jubiläum und so trafen sich 550 Teilnehmer im Radisson Blue Park Hotel & Conference Center in Radebeul bei Dresden.
Die Konferenz wird veranstaltet durch den JUG Saxony e. V., welchen wir als langjähriges Fördermitglied aktiv unterstützen.

In diesem Jahr waren wir in dreifacher-Ausführung zur Konferenz vertreten. Zum einen waren wir als Aussteller dabei und freuten uns über den regen Andrang an unserem Stand. Wir konnten eine Vielzahl spannender Gespräche mit Kollegen, Interessierten und Studierenden über aktuelle Trends der IT-Branche führen und sprachen mit euch über uns, unsere Projekte und Karrieremöglichkeiten.

Fast das gesamte buschmais Team kam mit zum JUG Saxony Day. Unsere Entwickler hatte dabei die Chance in zahlreichen Vorträgen Tipps, neue Denkanstöße und Erfahrungen der Referenten zu sammeln.
Anlässlich des Jubiläums wollten die Kollegen einfach mal selbst über ihre Eindrücke vom #JSD2018 berichten:

Auch dieses Jahr überzeugte der JUG Saxony Day wieder mit jeder Menge abwechslungsreicher und spannender Vorträge.
Mein persönliches Highlight war der Vortrag von Michael Hunger, in dem er sehr unterhaltsam moderne Refactoring-Strategien anhand der Neuauflage des Buches ‚Refactoring‘ von Martin Fowler präsentierte.
Neben den fachlichen Themen bot die Konferenz auch eine ideale Plattform um neue oder alte Kontakte aus der Branche zu treffen. Für mich war die Veranstaltung wieder einmal ein voller Erfolg!“
Michael Ruttka

Qualitativ hochwertige Vorträge, abwechslungsreiche Themen und spitzen Organisation. Auch im 5. Jahr hat der JUG Saxony Day, meiner Meinung nach, seinem Ruf als Top Java Veranstaltung in Sachsen gerecht werden können.“
Peter Herklotz

Eine durch und durch gelungene Veranstaltung, mit vielen interessanten Vorträgen. Sehr gefreut hat mich, dass man bei der Auswahl der Vorträge auch mal über den ‚Tassenrand‘ hinausgeblickt hat. So konnten wir u. a. einen gelungenen interaktiven Track zu Angular mit Ferdinand Malcher erleben.“
Falko Krische-Dedek

Tolle Vorträge, gute Stimmung, viele anregende Unterhaltungen mit alten bzw. neuen Gesichtern aus der Java-Community sowie einer Menge Feedback und Anregungen für jQAssistant. Also eigentlich das Gleiche wie in den vergangenen vier Jahren: Einfach schön!“
Dirk Mahler

Besonders interessant fand ich diesmal zwei Vorträge über Themen, mit denen man im aktuellen Tagesgeschäft nicht in Berührung kommt. Zum einen die Keynote von Shaun Smith zum Thema „Serverless Java“. Hier gab es einen Einblick in die Visionen von Oracle (kleine leichtgewichtige Java-Anwendungen), die nicht allzu viel mit dem aktuellen Bild von Java gemeinsam haben. Ich bin gespannt, wie sich das Thema weiter entwickelt.
Der zweite Vortrag „Der eilige Graal“ von Michael Wiedeking zeigte zunächst diverse Optimierungen, mit denen es in den letzten Jahren gelang, die Performance von Java-Anwendungen deutlich zu steigern. Anschließend wurde die GraalVM vorgestellt, mit der es möglich ist, in verschiedensten Sprachen geschriebene Anwendungen zusammenzubringen und gemeinsam auszuführen.
Alles in Allem war es wieder ein gelungener Konferenztag, der mit der Abendveranstaltung bei leckerem Essen seinen Abschluss fand.“
Ronald Kunzmann

Wir durften in diesem Jahr zudem erneut als Speaker am Konferenzprogramm mitwirken.
Stephan Pirnbaum füllte in Zusammenarbeit mit Steffen Gemkow von der ObjectFab GmbH und ihrem Vortrag „Evolution im Computer“ einen Slot das Tracks Specials am Nachmittag aus:

Als Speaker auf dem JUG Saxony Day? Klingt spannend, ist es auch! Gemeinsam mit Steffen hatte ich das Vergnügen einen Vortrag über Evolutionäre Algorithmen zu halten. Nachdem ich schon einen Großteil des exzellenten Vortragsprogramms erleben und viele interessante Gespräche führen konnte, ging es 15:20 endlich zu meiner Session. Der Raum war nahezu komplett gefüllt; Interesse an solch speziellen Themen scheint also reichlich vorhanden zu sein. Nach dem Vortrag gab es außerdem noch viele spannende Fragen von und Diskussionen mit den Zuhörern. Nachdem das geschafft war, konnte die Konferenz mit einem spannenden letzten Vortrag von Michael Hunger, der Abschlussveranstaltung sowie der Abendveranstaltung entspannt ausklingen. Rundum eine gelungene Konferenz. Ich freue mich auf’s nächste Jahr.“

Den Abend ließen wir dabei unter anderem mit einer Runde Tischkicker ausklingen – und damit möchten wir uns bei allen Mitwirkenden des JSD2018 für diesen erfolgreichen Konferenztag bedanken!

Der 6. JUG Saxony Day ist bei uns schon markiert – am 13. September 2019 sind wir wieder als Teilnehmer und Aussteller und hoffentlich auch als Speaker dabei!

Slides zum Vortrag:
Evolution im Computer (PDF)

* Alle Fotos © buschmais

 1 2 3 4 5 6 ... 25 26 27 Vor