buschmais auf dem 5. JUG Saxony Day 2018

Für uns steht der jährliche Besuch beim JUG Saxony Day als feste Größe im Kalender.
Vergangenen Freitag, am 28. September war es wieder so weit – diesmal feierte die IT-Konferenz Sachsens zudem ihr 5. Jubiläum und so trafen sich 550 Teilnehmer im Radisson Blue Park Hotel & Conference Center in Radebeul bei Dresden.
Die Konferenz wird veranstaltet durch den JUG Saxony e. V., welchen wir als langjähriges Fördermitglied aktiv unterstützen.

In diesem Jahr waren wir in dreifacher-Ausführung zur Konferenz vertreten. Zum einen waren wir als Aussteller dabei und freuten uns über den regen Andrang an unserem Stand. Wir konnten eine Vielzahl spannender Gespräche mit Kollegen, Interessierten und Studierenden über aktuelle Trends der IT-Branche führen und sprachen mit euch über uns, unsere Projekte und Karrieremöglichkeiten.

Fast das gesamte buschmais Team kam mit zum JUG Saxony Day. Unsere Entwickler hatte dabei die Chance in zahlreichen Vorträgen Tipps, neue Denkanstöße und Erfahrungen der Referenten zu sammeln.
Anlässlich des Jubiläums wollten die Kollegen einfach mal selbst über ihre Eindrücke vom #JSD2018 berichten:

Auch dieses Jahr überzeugte der JUG Saxony Day wieder mit jeder Menge abwechslungsreicher und spannender Vorträge.
Mein persönliches Highlight war der Vortrag von Michael Hunger, in dem er sehr unterhaltsam moderne Refactoring-Strategien anhand der Neuauflage des Buches ‚Refactoring‘ von Martin Fowler präsentierte.
Neben den fachlichen Themen bot die Konferenz auch eine ideale Plattform um neue oder alte Kontakte aus der Branche zu treffen. Für mich war die Veranstaltung wieder einmal ein voller Erfolg!“
Michael Ruttka

Qualitativ hochwertige Vorträge, abwechslungsreiche Themen und spitzen Organisation. Auch im 5. Jahr hat der JUG Saxony Day, meiner Meinung nach, seinem Ruf als Top Java Veranstaltung in Sachsen gerecht werden können.“
Peter Herklotz

Eine durch und durch gelungene Veranstaltung, mit vielen interessanten Vorträgen. Sehr gefreut hat mich, dass man bei der Auswahl der Vorträge auch mal über den ‚Tassenrand‘ hinausgeblickt hat. So konnten wir u. a. einen gelungenen interaktiven Track zu Angular mit Ferdinand Malcher erleben.“
Falko Krische-Dedek

Tolle Vorträge, gute Stimmung, viele anregende Unterhaltungen mit alten bzw. neuen Gesichtern aus der Java-Community sowie einer Menge Feedback und Anregungen für jQAssistant. Also eigentlich das Gleiche wie in den vergangenen vier Jahren: Einfach schön!“
Dirk Mahler

Besonders interessant fand ich diesmal zwei Vorträge über Themen, mit denen man im aktuellen Tagesgeschäft nicht in Berührung kommt. Zum einen die Keynote von Shaun Smith zum Thema „Serverless Java“. Hier gab es einen Einblick in die Visionen von Oracle (kleine leichtgewichtige Java-Anwendungen), die nicht allzu viel mit dem aktuellen Bild von Java gemeinsam haben. Ich bin gespannt, wie sich das Thema weiter entwickelt.
Der zweite Vortrag „Der eilige Graal“ von Michael Wiedeking zeigte zunächst diverse Optimierungen, mit denen es in den letzten Jahren gelang, die Performance von Java-Anwendungen deutlich zu steigern. Anschließend wurde die GraalVM vorgestellt, mit der es möglich ist, in verschiedensten Sprachen geschriebene Anwendungen zusammenzubringen und gemeinsam auszuführen.
Alles in Allem war es wieder ein gelungener Konferenztag, der mit der Abendveranstaltung bei leckerem Essen seinen Abschluss fand.“
Ronald Kunzmann

Wir durften in diesem Jahr zudem erneut als Speaker am Konferenzprogramm mitwirken.
Stephan Pirnbaum füllte in Zusammenarbeit mit Steffen Gemkow von der ObjectFab GmbH und ihrem Vortrag „Evolution im Computer“ einen Slot das Tracks Specials am Nachmittag aus:

Als Speaker auf dem JUG Saxony Day? Klingt spannend, ist es auch! Gemeinsam mit Steffen hatte ich das Vergnügen einen Vortrag über Evolutionäre Algorithmen zu halten. Nachdem ich schon einen Großteil des exzellenten Vortragsprogramms erleben und viele interessante Gespräche führen konnte, ging es 15:20 endlich zu meiner Session. Der Raum war nahezu komplett gefüllt; Interesse an solch speziellen Themen scheint also reichlich vorhanden zu sein. Nach dem Vortrag gab es außerdem noch viele spannende Fragen von und Diskussionen mit den Zuhörern. Nachdem das geschafft war, konnte die Konferenz mit einem spannenden letzten Vortrag von Michael Hunger, der Abschlussveranstaltung sowie der Abendveranstaltung entspannt ausklingen. Rundum eine gelungene Konferenz. Ich freue mich auf’s nächste Jahr.“

Den Abend ließen wir dabei unter anderem mit einer Runde Tischkicker ausklingen – und damit möchten wir uns bei allen Mitwirkenden des JSD2018 für diesen erfolgreichen Konferenztag bedanken!

Der 6. JUG Saxony Day ist bei uns schon markiert – am 13. September 2019 sind wir wieder als Teilnehmer und Aussteller und hoffentlich auch als Speaker dabei!

Slides zum Vortrag:
Evolution im Computer (PDF)

* Alle Fotos © buschmais

Randnotiz zur Facebook-Seite von buschmais

Aufgrund des Urteils des EuGH (C-210/16), „dass die Betreiber von Facebook-Fanseiten gemeinsam mit Facebook für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Besucher verantwortlich sind.“ (siehe auch heise online vom 05.06.2018) und der damit verbundenen ungewissen Lage, werden wir unsere Facebook-Seite vorübergehend deaktivieren. Wir melden uns, sobald es dazu Neues gibt.

Wir bitten um euer Verständnis.

Unsere Fachartikel und News rund um buschmais lest ihr ganz konform hier in unserem Blog.

Buchrezension: Hands-On Machine Learning with Scikit-Learn & TensorFlow

Cover: Hands-On Machine Learning with Scikit-Learn and TensorFlow

Aurélien Géron
Hands-On Machine Learning with Scikit-Learn and TensorFlow

O’Reilly Media
572 Seiten
ISBN 978-1491962299
Zum O`Reilly Media Shop
Deutsche Übersetzung beim O´Reilly Verlag

Maschinelles Lernen (ML) ist mit Sicherheit eines der populärsten Themen dieser Tage. Mein Interesse daran wurde bei der Devoxx UK 2017 geweckt, die – wenig überraschend – dieser Thematik sogar einen eigenen Track widmete. Ich lauschte gespannt einigen Vorträgen und nahm mir vor, mich näher mit der Materie auseinanderzusetzen. Einerseits, um die eigene Neugier zu befriedigen, wie damit Probleme angegangen werden können, für die es keine oder keine gangbare algorithmische Lösung gibt. Andererseits aber auch, um herauszufinden, inwiefern diese Techniken eventuell in eigenen Projekten sinnvoll eingesetzt werden können. Auch wenn online zahlreiche Quellen zu diesem Thema verfügbar sind, so mangelt es meist entweder an Tiefe oder an Breite. Ganz zu schweigen von einer konsistenten Notation und Betrachtungsweise von der Einführung bis hin zu fortgeschrittenen Techniken. Daher war schnell klar, dass für eine gezielte Auseinandersetzung ein Fachbuch sinnvoll ist. Nach kurzer Recherche fiel meine Wahl auf Hands-On Machine Learning with Scikit-Learn & TensorFlow, welches ich im Folgenden gerne vorstellen möchte.

weiterlesen

Besinnliche Weihnachten.

Weihnachten steht vor der Tür. Zeit, sich zu besinnen und das Jahr Revue passieren zu lassen:

buschmais erinnert sich an interessante Konferenzen, die wir als Referent, Sponsor oder Teilnehmer besucht haben: das JavaLand in Brühl, das 1. JUG Saxony Camp in Leipzig, die DEVOXX UK in London und zu guter Letzt den JUG Saxony Day in Radebeul.

Außerdem haben unsere Kollegen wieder spannende Artikel geschrieben, die wir in unserem Kundenmagazin, in unserem Blog oder auf anderen Portalen veröffentlicht haben: Dirk Mahler über „Architekturmanagement mit jQAssistant und Asciidoc“ und über „Automatisierte Codeanalyse mit jQAssistant“ (Interview bei heise.de), Michael Ruttka über „Clean(er) Code mit ECMAScript 6“ und Peter Herklotz über „CSS statt LESS und SASS“.

Ein gelungener Abschluss für 2017 war für uns ganz klar wieder die JUG Saxony Weihnachtsveranstaltung, die wir bereits zum neunten Mal in Folge thematisch schmücken durften. Frank und Tobias zeigten über 50 Teilnehmern, wie mobile Anwendungen mit Angular und Ionic erstellt werden. Als kleines Schmankerl gab es JUG Saxony M&Ms für alle. Die Weihnachtsveranstaltung fand am 14. Dezember 2017 in der Fakultät Informatik der TU Dresden statt. Slides und Fotos findet ihr am Ende dieses Beitrages.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, bei der JUG Saxony und bei der Fakultät für Informatik der TU Dresden für den schönen Vortragsabend.

Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich bei unseren Kunden, Geschäftpartnern, Kollegen, Freunden und Familien für ein angenehmes und gelungenes Jahr bedanken und wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

In diesem Jahr unterstützen wir den MediClowns Dresden e.V. und die Integrationswerkstätten Niederlausitz in Senftenberg mit einer Spende.

Fotos zum JUG Saxony Weihnachtstreffen:

Slides „Mobile Anwendungen mit Angular und Ionic“
Download Mobile Anwendungen mit Angular und Ionic

Wir bei der JUG Saxony: Mobile Anwendungen mit Angular und Ionic

Am 14. Dezember 2017 um 18:30 Uhr findet die diesjährige Weihnachtsveranstaltung der JUG Saxony in der Fakultät Informatik der TU Dresden statt. Auch in diesem Jahr stellen wir das Thema des weihnachtlichen Vortragsabends:

Tobias und Frank stellen euch Mobile Anwendungen mit Angular und Ionic vor. Die Entwicklung mobiler Apps setzte lange Zeit voraus, sich in neue IDEs einzuarbeiten, neue Programmiersprachen zu lernen und das Kleingedruckte diverser App-Stores zu akzeptieren. Dies stellt eine sehr hohe Hürde für die Entwicklung von Smartphone-Apps im betrieblichen Umfeld dar.

Daneben existiert bereits seit mehreren Jahren ein alternativer Ansatz, der es erlaubt, Single-Page-(JavaScript-)Applications als Smartphone-Apps zu betreiben. Die Geräte sind mittlerweile leistungsfähig genug, so dass der Unterschied zu einer nativen App auf ein akzeptables Maß geschrumpft ist.

Wir wollen dies zum Anlass nehmen, uns das Framework „Ionic“ genauer anzuschauen. Dabei zeigen wir die grundlegenden Handgriffe zum Aufsetzen der Entwicklungsumgebung, die Arbeitsweise mit dem Framework und das Vorgehen zur Erstellung hybrider Multi-Platform-Apps mittels Apache Cordova.

Im zweiten Teil der Session gehen wir auf das Konzept der Progressive-Web-Apps ein und zeigen hier den State-of-the-Art. Abschließend nehmen wir noch einen kleinen Exkurs in Richtung „Reactive Extensions for Angular“ – einem alternativen Programmiermodell, welches an Redux aus der React-Welt angelehnt ist und starken Gebrauch von RxJS macht.

Zu gewinnen gibt es auch einige tolle Sachen – lasst euch überraschen!

Auf der Veranstaltungsseite der JUG Saxony „Mobile Anwendungen mit Angular und Ionic“ könnt ihr euch kostenfrei anmelden.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend, zahlreiche Teilnehmer und einen angenehmen Jahresausklang.

 1 2 3 4 Vor