Clean(er) Code mit ECMAScript 6

Artikel als PDF herunterladen:
Download Clean(er) Code mit ECMAScript 6

JavaScript ist nicht gerade für seine übersichtlichen Quellcodes bekannt. ECMAScript 6 versucht mit dieser Tatsache aufzuräumen. In diesem Artikel stelle ich einige der neuen Features auf den Prüfstand und versuche herauszufinden, wie man heutige JavaScript-Projekte übersichtlicher und damit einfacher lesbar gestalten kann.

Der Kern von JavaScript wurde innerhalb von drei Tagen entwickelt und war ursprünglich nur dazu gedacht, etwas Dynamik in die bis dahin statischen HTML-Seiten zu bringen. Heute erfreut sich JavaScript einer immer stärker werdenden Beliebtheit und wird zur Umsetzung ganzer Anwendungen eingesetzt. Damit ist klar, dass sich die Anforderungen an die Sprache seit ihrer Schaffung drastisch geändert haben. Komplexere Anwendungen und größere Teams erfordern eine gute Organisation und Lesbarkeit des Quellcodes. Eine Eigenschaft, für die JavaScript heute nicht gerade bekannt ist.

ECMAScript 2015 ist die inzwischen sechste Spezifikation für JavaScript. Sie bringt Neuerungen, die bei der Erfüllung dieser Anforderungen helfen können. Nachfolgend stelle ich die meiner Meinung nach wichtigsten Neuerungen in ECMAScript 6 vor und zeige, wie diese den bisherigen Code (basierend auf ECMAScript 5) verbessern können.

weiterlesen

CSS statt LESS und SASS

Artikel als PDF herunterladen:
Download CSS statt LESS und SASS

Das Styling einer Webseite über Cascaded Stylesheets (CSS) ist der beste Weg, um eine gute Trennung zwischen der Struktur und dem Aussehen zu erhalten. Die Sprache CSS wird durch das W3C beständig weiterentwickelt, um die Nutzung angenehmer zu machen und die Gestaltungsspielräume zu vergrößern.

Neuere Stylesheet-Sprachen, wie zum Beispiel SASS oder LESS, können die Arbeit mit CSS vereinfachen, da sie die Sprache entwicklerfreundlich erweitern. Nachteil dieser Sprachen ist, dass sie meist noch vor der Verwendung in CSS-Code kompiliert werden müssen. Um diese Lücke zu schließen, hat das W3C (World Wide Web Consortium) begonnen, den CSS-Standard so zu erweitern, dass einige der Features in CSS direkt einfließen.

weiterlesen

Graph-basierte Software-Analyse mit jQAssistant

Artikel als PDF herunterladen:
Download Graph-basierte Software-Analyse mit jQAssistant

Qualitätssicherung in der Software-Entwicklung ist seit Jahren ein Thema, mit dem es problemlos möglich ist, Zeitschriften, Bücher und Konferenzen inhaltlich zu füllen. Die Ansatzpunkte sind äußerst vielfältig – sie reichen von der Prozessorganisation über Teststrategien, technische Infrastrukturen bis hin zu vermeintlich trivialen Dingen wie der Formatierung des Quellcodes. In diesem Artikel möchte ich einen Aspekt beleuchten, der sich auf der Ebene statischer Code-Analysen abspielt: die Festlegung und Überwachung projektspezifischer Architektur- und Design-Regeln.

 

Verfallene Strukturen

Verfallene Strukturen

weiterlesen

Hibernate im Projekteinsatz

Ein neues Projekt beginnt und ich kann endlich einmal etwas auf der grünen Wiese anfangen. Aus dem Java-Universum suche ich mir die aktuellen Versionen meiner Lieblingsframeworks zusammen. Dabei stellt sich mir ein entscheidendes Problem: Ich habe eine relationale Datenbank und reines JDBC ist sicherlich nicht mehr “up to date”. Wenn in anderen Java-Projekten die Themen Persistenz und relationale Datenbank auf den Tisch kommen, dann fallen immer wieder die Begriffe Java Persistence API (JPA) und Hibernate. Die Gründe liegen auf der Hand:

weiterlesen

Neu in EclipseLink

Bei der Konzeption von Anwendungen wird oft gefordert, dass sich die fachliche Modularisierung auch in den Programmstrukturen wiederfinden solle. Im Idealfall entsteht dann ein Datenmodell, welches aus Gruppen von Entity-Klassen besteht, die eine Beziehung nur zu anderen Gruppenmitgliedern eingehen. Existieren aber Anforderungen, die modulübergreifende Abfragen nach sich ziehen, ist man mit JPA Standardmitteln sehr schnell am Ende – meist muss die Modularisierung an dieser Stelle aufgegeben werden.

Um die fachliche Abgrenzung im Datenmodell beibehalten zu können, existiert in Eclipse-Link das Konzept “Query-Key”. …

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier:
Download database pro, Ausgabe 1/2011, S. 96 – 97

Dieser Artikel ergänzt den Beitrag “Über JPA hinaus” aus database pro 6/2010 und beleuchtet virtuelle Felder in Abfragen sowie virtuelle Objektmodelle. Beides sind Neuerungen in der EclipseLink-Version 2.1.

 1 2 3 Vor