Mit jQAssistant auf der
JavaOne Latin America 2016

In den vergangenen Monaten war Dirk auf einigen europäischen IT-Konferenzen unterwegs, um zum Thema Software-Analyse mit jQAssistant zu sprechen. Wir berichteten z. B. von der GeeCON 2016 in Krakau und von den Software Quality Days in Wien. Nun musste etwas Abwechslung her – die Nachricht aus Brasilien kam wie gerufen: “Congratulations! You have been identified as a speaker for the upcoming Oracle JavaOne Latin America 2016 conference in Sao Paulo, Brazil.” So reiste Dirk vom 27. – 30. Juni 2016 nach São Paulo und sprach am 28. Juni zum Thema “Yes We Scan! Software Analysis Using jQAssistant And Neo4j”. Was er auf der JavaOne erlebte, schreibt er im Blog auf jqassistant.org.

Slides als PDF:
Yes We Scan! Software Analysis Using jQAssistant And Neo4j (PDF)

Fotos zur JavaOne Latin America 2016:

Neuer Workshop:
jQAssistant – Getting Started!

logo_jqa_lang_dunkel_rgbNeben unseren Consulting-Leistungen zu jQAssistant bieten wir ab sofort einen Einsteiger-Workshop an, für alle, die jQAssistant als Werkzeug kennen lernen möchten. Dirk Mahler – Trainer und Initiator von jQAssistant – zeigt Ihnen, wie das Kommandozeilen-Werkzeug bzw. das Maven-Plugin zum Einlesen von Artefakten und Projekten eingesetzt werden kann, Abfragen auf den Datenstrukturen interaktiv ausgeführt und Design- und Architektur-Konzepten validiert werden können. Der Workshop findet vom 22. – 23. August in Dresden statt und richtet sich an Entwickler und QA-Ingenieure mit fortgeschrittenen Kenntnissen in Java und grundlegendem Know-how in Apache Maven.

Aktuell können Sie den Workshop zum Starterpreis buchen. Detaillierte Informationen und das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Seminarseite:
jQAssistant – Getting Started!

Wenn Sie regelmäßig über jQAssistant informiert werden möchten, können Sie den Newsletter abonnieren oder uns per Twitter folgen:
Anmeldung jQAssistant Newsletter
@jqassistant

Dev-Blog:
https://jqassistant.org

Architekturberatung:
http://jqassistant.de

Fragen rund um jQAssistant:
Dirk Mahler (info@jqassistant.de)

buschmais ist Premium-Sponsor des JUG Saxony Day 2016

JSD_Sponsor_2016

Am 30. September findet der JUG Saxony Day 2016 im Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre in Radebeul bei Dresden statt. Die eintägige Konferenz des JUG Saxony e.V. bietet für die regionale Java-Community eine gute Plattform für Wissensaustausch und Networking und findet bereits zum dritten Mal in Folge statt. Neben der spannenden Keynote “Prepare for JDK 9!” von Dalibor Topic hält das Konferenzprogramm noch 25 interessante Fachvorträge für die Teilnehmer bereit, aufgeteilt in 5 parallele Tracks: Prozess, Architektur, Java Technologie, Enterprise und Specials.

Die Konferenz erfährt große Resonanz und gewinnt stetig an neuen Fans aus der Java-Community. Wir freuen uns, als Premium-Sponsor des JUG Saxony Days 2016 mit einem Ausstellerstand vor Ort sein zu können und blicken gespannt auf einen interessanten und erlebnisreichen Konferenztag.

Wer sich den JUG Saxony Day 2016 nicht entgehen lassen möchte, bekommt weitere Informationen zum Programm und zur Ticketbuchung auf der Veranstaltungsseite.

Tipp: Bis zum 15. Juli gibt es noch Early Bird Tickets.

Case Study:
jQAssistant bei der E-Post Development

CaseStudy_EPOST_jQA_DEU_webWir freuen uns, unsere Case Study “Standardisierung und Automatisierung bei der E-Post Development” vorstellen zu dürfen.

Die E-Post Development GmbH mit Sitz in Berlin entwickelt und betreibt die auf dem Microservice-Ansatz beruhende E-Post-Plattform zum digitalen Versand von Briefen für Groß- und Privatkunden.

Ziel des Einsatzes unseres Open-Source-Frameworks jQAssistant ist es, Entwicklungsteams in der Kommunikation und der Durchsetzung gemeinsamer Programmierpraktiken zu unterstützen. Insbesondere der ganzheitliche Blick auf Anwendungsstrukturen, der neben der Programmiersprache Java und seinen Frameworks insbesondere auch das Build-System umfasst, spielt eine entscheidende Rolle, um die Bereitstellung von Micrsoservices zu standardisieren, zu automatisieren und damit zu effektivieren. Die ausführliche Beschreibung des gewählten Ansatzes finden Sie in der Case Study.

Case Study: Standardisierung und Automatisierung bei der E-Post Development
(DEU, PDF, 1 MB)

Case Study: Standardization and Automation at E-Post Development
(EN, PDF, 1 MB)

Infos zu unserem Consulting-Angebot finden Sie unter www.jqassistant.de

Eindrücke von der GeeCON 2016 in Kraków

Die GeeCON fand vom 11. – 13. Mai 2016 im Multikino in Kraków statt. Der Name der Konferenz weckt schnell Assoziationen zu “Geek” und das ist offensichtlich auch so beabsichtigt: sie richtet sich an Entwickler, die mit Technologien basierend auf der Java Virtual Machine arbeiten, und neuen Ansätzen bzw. Entwicklungen aufgeschlossen gegenüberstehen. Damit bietet sie ein sehr gutes Umfeld für einen Vortrag über jQAssistant, welcher auch seinen Weg in die offizielle Agenda fand und mir die Möglichkeit gab, das Werkzeug einem sehr interessierten Publikum zu präsentieren. Offensichtlich fiel das Thema auf fruchtbaren Boden: am Ende der Präsentation gab es so viele Fragen und Diskussionen, dass es nur unter Schwierigkeiten möglich war, das Notebook einzupacken, um Platz für den nächsten Sprecher zu schaffen.

Aufgrund zeitlicher Restriktionen konnte ich leider nur an einem von drei Konferenztagen teilnehmen, so dass die Möglichkeiten, sich andere Vorträge anzusehen, beschränkt waren. Hervorheben möchte ich jedoch gern “Scaling microservices at Gilt” von Adrian Trenaman. Er schilderte basierend auf mehrjährigen Erfahrungen sehr deutlich und in klaren Worten die Motivation hinter der Migration hin zu einer Microservice-basierten Architektur, den nicht ganz geradlinigen Weg dahin sowie die aufgetretenen Probleme und notwendigen Transformationen in der Organisationsstruktur und konnte dies insbesondere auch mit nachvollziehbaren Metriken untermauern.

Interessant war im Übrigen die Wahl des Veranstaltungsortes für die Konferenz: es handelte sich um ein Multiplex-Kino mit großen Platzkapazitäten (die trotzdem leider für einige Vorträge nicht ausreichend waren) und hervorragende Technik – ich habe meine Slides bzw. die Entwicklungsumgebung noch nie in dieser Größe und Auflösung gesehen! Auch andere Sprecher zeigten sich entsprechend beeindruckt.

Abschließend soll ein herzlicher Dank an das Organisationsteam gehen, das Programm war vielseitig und die Stimmung unter den Teilnehmern sehr gut. Kurzum: ich komme gern wieder!

Slides zum Vortrag:
“jQAssistant – Verify Your Design And Architecture” (PDF, 1MB)

Fotos zur GeeCON 2016:

 Zurück 1 2 3 4 5 6 ... 20 21 22 Vor