Buchrezension:
97 Things Every Software Architect Should Know

Cover: 97 Things Every Software Architect Should Know

Richard Monson-Haefel
97 Things Every Software Architect Should Know
Collective Wisdom from the Experts

220 Seiten. broschiert
€ 34,00
ISBN 978-0-596-52269-8

Das Buch präsentiert dem Leser eine Sammlung von Beiträgen zu den Grundsätzen der Arbeit eines Software-Architekten. Diese stammen aus der Feder verschiedener Autoren, deren Erfahrungen und persönlichen Ansichten ursprünglich in einem öffentlichen Wiki zusammengetragen wurden. Die Initiative geht auf Richard Monson Haefel (u. a. Co-Autor von „Enterprise Java Beans“) zurück, welcher 97 Beiträge ausgewählt und in Buchform veröffentlicht hat.

weiterlesen

Zu neuen Ufern: Java Persistence API 2.0

Im Zuge der noch druckfrischen Java Enterprise Edition 6 hat auch der Persistenz-Standard JPA wesentliche Ergänzungen erfahren. Die erste Spezifikation des Java Persistence APIs wurde im Mai 2006 fertiggestellt und liegt damit mehr als drei Jahre zurück. Die Einfachheit des Programmiermodells und die Ausdrucksstärke der Abfragesprache haben diese Mapping-Technologie seither zum Erfolg geführt. In manchen Projekten war allerdings festzustellen, dass einige Features nur unter Umgehung des Standards zu erzielen waren. Zweifel an einer einfachen Austauschbarkeit der Mapper-Implementierung entstanden. Die zweite Version des Java Persistence API kann diese Bedenken weitgehend zerstreuen…

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier:
Download DatabasePro, Ausgabe 6/2009, S. 68 – 72

buschmais auf der OOP 2010.

buschmais startet in das neue Jahr auf der OOP 2010. Vom 25. – 29. Januar 2010 wird das International Congress Center München zum Treffpunkt für Softwarearchitekten und für Entscheider. Unter dem Motto „Productivity: People, Process and Technology“ wird sich die OOP den aktuellen und praxisnahen Softwarethemen widmen.

Wir laden Sie zu interessanten Gesprächen mit unseren Spezialisten ein. Besuchen Sie uns an unserem Stand 8.4c!

Gern können Sie mit uns im vorab einen Gesprächstermin für die OOP vereinbaren. Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail über info@buschmais.com oder per Telefon unter 0351 320923-0.

Mit unserem Freepass-Ticket (PDF) können Sie die Ausstellung und das Rahmenprogramm kostenfrei besuchen.

Erfahren Sie mehr über die OOP 2010 und über das kostenfreie Besucherprogramm.

Bald nun ist Weihnachtszeit

Wir möchten Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und für die gute Zusammenarbeit danken. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine ruhige, besinnliche Weihnachtszeit sowie Gesundheit, Glück und Erfolg für das neue Jahr.

In diesem Jahr spenden wir für den MediClowns Dresden e.V. Die MediClowns sind seit 15 Jahren unter ihrem Leitspruch „kranken Kindern Lachen schenken“ in den Dresdner Krankenhäusern unterwegs.

Jahresausklang der JUG Saxony mit MAEXO.

Dem Aufruf zur letzten Veranstaltung der Java User Group Saxony in diesem Jahr folgten auch diesmal wieder zahlreiche Interessenten auf den Campus der TU Dresden. Der Abend, der sich mit dem Thema des Laufzeitmanagements von OSGi-basierten Applikationen befassen sollte, begann zunächst mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr der noch jungen Java User Group.

Die Initiatoren konnten darin auf eine Reihe gelungener Veranstaltungen verweisen und gaben zugleich einen Ausblick auf erste Themen im neuen Jahr 2010. Im Anschluss füllte Tobias Israel den thematischen Schwerpunkt der Veranstaltung mit Leben. Im Zentrum seines Vortrags stand dabei ein eher dunkles Kapitel der OSGi-Spezifikation: Die Integration in die Java Management Extensions (JMX) als Standard für das Laufzeitmanagement mit Java. Offensichtlich bietet das OSGi-Framework in diesem Bereich keine hinreichend gute Unterstützung. Diese Feststellung war auch der Aufhänger des Opensource-Projektes MAEXO, das sich zur Aufgabe gemacht hat, zwischen den Welten von OSGi und JMX zu vermitteln. Im zweiten Teil des Vortrags wurde daher das Framework vorgestellt und seine Arbeitsweise in einer Live-Demo präsentiert. In der anschließenden Diskussion mit den Teilnehmern wurde deutlich, dass MAEXO auch in der Wahrnehmung bereits laufender OSGi-Entwicklungsprojekte wichtige Aspekte einer tragfähigen Enterprise-Anwendung umsetzt.

Vielen Dank an alle Organisatoren und Teilnehmer für den gelungenen Abend. Wir freuen uns schon jetzt auf viele spannende Themen im neuen Jahr!

Fotos des Abends:


Hier können Sie den Vortrag „Laufzeitmanagement von OSGi-Applikationen“ von Tobias Israel als PDF herunterladen.

 Zurück 1 2 3 ... 19 20 21 22 23 24 25 Vor